Place and see

Platz hinzufügen

Anmelden

Cayman Islands

KarteHotelsSetzt
Flowers Cayman Islands

Flowers Cayman Islands

JavaJoba © flickr

Die Cayman Islands ( Caymaninseln, auch Kaimaninseln oder Kaiman-Inseln) sind eine Inselgruppe in der Karibik und britisches Überseegebiet des Vereinigten Königreichs.

Geographie

Die Gipfel eines unterseeischen Gebirges, des bis nach Kuba reichenden Kaimanrückens, bilden die Inselgruppe. Ihren Namen verdanken die Inseln den hier lebenden Krokodilen, die man zu Beginn mit den Kaimanen verwechselt hatte. Die Inselgruppe besteht aus den drei Inseln Grand Cayman, Little Cayman und Cayman Brac und liegt etwa 350 km südlich von Kuba. Die Inseln haben zusammen etwa eine Fläche von 262 km², wobei Grand Cayman mit 197 km² Fläche die größte ist.

Im Norden der Insel Grand Cayman befindet sich zwischen Rum Point und Conch Point die 80 km² große Bucht North Sound. Die Bucht ist seicht, mit Tiefen von zumeist 1,8 bis 3,8 Metern.

Distrikte

Das Territorium wird in sieben Distrikte gegliedert, die von Distriktmanagern geleitet werden und unter anderem als Wahlbezirke und als Regionaleinheiten für die Statistik fungieren. Fünf der Distrikte entfallen auf die Hauptinsel Grand Cayman, während die beiden kleineren Inseln Little Cayman und Cayman Brac jeweils einen Distrikt bilden:

Nr. Distrikt Fläche
in km²
Einw.
1999
Einw.
2009
Einw.pro km²
1Bodden Town 8 5.764 8.040 1.005
2Cayman Brac 36 1.822
3East End 50 1.371 1.380 27
4George Town 29 20.626 27.470 947
5Little Cayman 26 115
6North Side 91 1.079 1.675 18
7West Bay 19 8.243 11.435 601
8Sister Islands 62 2.830 45
Cayman Islands259 39.020 52.830 203

Bei den Einwohnerzahlen von 2009 sind Little Cayman und Cayman Brac zu Sister Islands zusammengefasst.

Bevölkerung

Die Bevölkerung konzentriert sich in den drei südwestlichen Distrikten der Hauptinsel Grand Cayman George Town (Hauptstadt), West Bay und Bodden Town, die eine vielfach höhere Bevölkerungsdichte aufweisen als alle übrigen Distrikte. Hier leben auf 22 % der Fläche 89 % der Bevölkerung; in diesem Bereich beträgt die Bevölkerungsdichte 618 Einwohner/km². Der Rest des Territoriums weist eine durchschnittliche Bevölkerungsdichte von 22 Einwohnern/km² auf. Etwa 90 % der 45.436 Einwohner leben auf der größten Insel Grand Cayman.

Die Jahrhunderte brachten eine bunt gemischte Bevölkerung hervor, die sehr stolz auf die Harmonie unter den Bewohnern unterschiedlicher Herkunft ist. Ungefähr 20 % der Bevölkerung sind Schwarze, 20 % sind Weiße und 40 % sind vermischt. Die restlichen 20 % der Bevölkerung sind Immigranten aus aller Welt. Sitten und Gebräuche sind nach wie vor von den ersten Siedlern im 18. Jahrhundert geprägt, die von den britischen Inseln kamen. Die dominierende Religion ist das Christentum.

Die Lebenserwartung auf der Insel beträgt 2016 insgesamt 81,2 Jahre (Männer: 78,5 Jahre/Frauen: 84,0 Jahre). Das Median-Alter der Bevölkerung lag im selben Jahr bei 39,9 Jahren. Eine Frau bekam im Laufe ihres Lebens im Durchschnitt 1,85 Kinder. Auf 1000 Einwohner kamen im Jahr 2017 12,0 Geburten und 5,8 Todesfälle. Die Bevölkerung wächst mit 2 % pro Jahr aufgrund von Einwanderung aus anderen Karibikinseln. Die Cayman Islands sind eine wichtige Durchgangsstation für Kubaner die in die Vereinigten Staaten migrieren wollen. Ein Teil dieser Personen bleibt auf den Cayman Islands.

Bevölkerungsentwicklung

JahrEinwohnerzahl
19506.417
19607.865
19709.144
198016.162
199025.010
200041.687
201055.507
201761.559

Quelle: UN

Tourismus

2008 besuchten 303.000 Touristen die Inseln. Circa 1,7 Millionen weitere Besucher kommen jährlich mit Kreuzfahrtschiffen für einige Stunden nach George Town.

Ein-/Ausreise

Bürger aus der EU bzw. aus Schengen-Mitgliedsstaaten benötigen für die Einreise kein Visum, vorgeschrieben ist lediglich ein bis zur Rück- oder Weiterreise gültiger Reisepass und ein Rück- oder Weiterreiseticket.

Sehenswürdigkeiten

Vor allem die Hauptinsel Grand Cayman ist für ihre Riffe bekannt. Die Unterwasserwelt rund um die Inseln ist eine besondere Touristenattraktion und wird seit 1978 durch mehrere Gesetze umfangreich geschützt.

Zu den Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt George Town gehören unter anderem der Glockenturm für König Georg V., die Legislative Assembly, das Courts Building und das General Post Office. An der Uferpromenade zeigt das Cayman Maritime and Treasure Museum unterschiedlichste Ausstellungsstücke. Ferner sind im McKee's Museum Schätze aus Wracks aus dem 16./17. Jahrhundert zu bestaunen.

George Town ist auch der bevorzugte Ort für zollfreien Einkauf: Internationale Luxusgüter sowie Schmuck, in den zum Teil einheimische Materialien, wie Schwarze Korallen, eingearbeitet sind, sind hier günstig zu erstehen. Eine weitere Spezialität der Inseln ist der Rum-Kuchen, der von verschiedenen Anbietern hergestellt wird und sich in den letzten Jahren zu einem der erfolgreichsten Exportartikel entwickelt hat.

In Bodden Town, der früheren Hauptstadt der Inselgruppe, liegt das Höhlensystem Pirate’s Caves, in dem im 18. Jahrhundert Piraten Zuflucht und Schutz fanden.

Rum Point im Norden der Insel bietet typisches Karibikflair. Auf der Sandbank Stingray City leben halbzahme Stachelrochen (southern stingrays), die man füttern kann. Die Cayman Turtle Farm am Northwest Point ist die einzige ihrer Art mit grünen Schildkröten.

Vor Cayman Brac liegt seit 1996 ein gesunkenes russisches Kriegsschiff, die umbenannte MV Capt. Keith Tibbetts, mit vier Deckkanonen. Sie ist das einzige per Tauchgang erkundbare russische Kriegsschiff der westlichen Hemisphäre.

Die kleinste der Inseln, Little Cayman, ist einer der letzten unberührten Orte der Karibik mit einem der größten Steingärten der Region für Pelikane und Kormorane.

Weblinks

Einzelnachweise

Text entnommen ausWikipedia - Cayman Islands unter demCC-BY-SA-3.0 auf29 September 2019

Sehenswürdigkeiten in im

Deutsch